Schon seit Generationen sind Uhren als Wertanlage besonders beliebt. Gerade in der heutigen Zeit sehen wir uns verstärkt mit Wirtschafts- und Finanzkrisen rund um den Globus konfrontiert. Investitionen in spekulative Anlageprodukte sind somit sehr unsicher geworden, selbst relativ sicher geltende Rohstoffe wie Gold und Silber sind zunehmend starker Volatilität ausgesetzt. Alternativen, wie festverzinsliche Wertpapiere, bringen aufgrund der Niedrigzinspolitik keinerlei Rendite mehr. Kein Wunder, dass für Anleger daher echte Sachgüter und somit auch Uhren als Geldanlage immer interessanter werden.

uhren-als-wertanlage

Uhren als Wertanlage – Modelle wie die des Herstellers Rolex sind dafür besonders beliebt

Wertvolle Uhren sind nicht nur als gut aussehendes Schmuck Accessoire bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt, immer häufiger werden auch Uhren als Kapitalanlage genutzt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass einige Modelle sich über die Jahre im Wert verhundertfachen können.

Leider kommen nur die wenigsten Modelle als echte Wertanlage infrage, und da es viele Punkte zu beachten gilt sowie ein gewisses Maß an Fachwissen vorausgesetzt wird, ist eine Uhr als Wertanlage auch nicht zwingend für jeden Anleger interessant. Aufgrund der zu erwartenden Inflation, der niedrigen Zinsen sowie der globalen Finanzkrisen ist die Investition in eine wertvolle Uhr prinzipiell keine schlechte Idee. Trotzdem gilt es dabei einige Punkte zu beachten.

Für wen lohnt sich eine Uhr als Wertanlage?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass viel Erfahrung benötigt wird, um lukrative Geschäfte mit wertvollen Uhren aufzuspüren. Wie bei allen Kapitalanlagen üblich, sollte man sich zum einen mit den Produkten selbst und zum anderen auch auf dem Markt dafür auskennen. Nur mit entsprechenden Marktkenntnissen und Sachkenntnissen kann gewährleistet werden, dass das eigene Geld gut angelegt ist und der richtige Zeitpunkt, um Gewinne zu realisieren, erkannt wird.

Ein guter Vergleich ist hier beispielsweise ein Immobilienhändler. Dieser weiß genau, auf welche zahlreichen Kriterien er beim Kauf von Immobilien achten muss und wann sich diese auf dem Markt mit Gewinnen wieder veräußern lassen. Gleiches gilt zum Beispiel auch für Kunsthändler, die mit Antiquitäten und Kunstgegenständen handeln. Genauso ist es auch bei Uhren als Geldanlage. Nur wer die einzelnen Objekte sowie den Markt richtig einschätzen kann, der wird Erfolg haben.

Ein gewisses Interesse für Uhren und entsprechendes Wissen sollte also vorhanden sein. Wer sich nicht für diesen Bereich interessiert und lediglich nach einer Geldanlage sucht, der wird höchstwahrscheinlich keine guten Geschäfte machen. Andererseits sollte man stets einen realistischen Blick behalten und das ganze Vorhaben nicht in Liebhaberei ausschweifen lassen. Wer Uhren kauft, da sie einem persönlich gefallen und man sie unbedingt besitzen möchte, der wird es schwer haben, damit eine lukrative Kapitalanlage zu schaffen.

Was macht den Wert einer Uhr aus?

uhren-als-kapitalanlage

Uhren als Kapitalanlage – Rolex auf einem Uhrenbeweger

Da jeder Markt von bestimmten Faktoren bestimmt wird, so wird auch der Wert einer Uhr direkt vom Markt beeinflusst. Während es beispielsweise bei Aktien ökonomische und politische Faktoren sind oder bei Immobilien die Lage und Bauqualität, so gibt es auch in Bezug auf Uhren als Kapitalanlage mehrere beeinflussende Faktoren. Neben den technischen Eigenschaften einer Uhr geht es dabei hauptsächlich um die Marktwertbeurteilung, denn der Wert einer Uhr spiegelt lediglich die Nachfrage zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder. Der ideelle Wert einer Uhr kann für viele ein sehr wichtiger Faktor sein, hat aber nichts mit dem tatsächlichen Wert zu tun und muss bei der Suche nach einer Kapitalanlage komplett ausgeblendet werden. Uhren können zudem aktuellen Modetrends unterliegen. Besteht etwa weniger Interesse an Gold, so sind goldene Uhren weniger gefragt, wodurch die Preise für derartige Modelle fallen. Markenuhren von namhaften Herstellern werden zudem in der Regel immer teurer angeboten. Am besten ist es, auf eine kleine Auflage zu achten und Uhren im zeitlosen Design zu bevorzugen.

Einige der Faktoren, die Einfluss auf den Wert einer Uhr haben:

  • Technische Eigenschaften
  • Qualität der Verarbeitung
  • Zustand der Uhr
  • Anzahl der gefertigten Modelle
  • Hersteller

Deutliche Gewinne sind bei Uhren als Geldanlage aber nur auf lange Sicht realisierbar. Wer auf hohe Gewinne in kürzester Zeit aus ist, der wird wohl eher enttäuscht werden. Wie die meisten Kapitalanlagen, so bedarf es auch bei Uhren als Wertanlage einer langfristigen Investitionsstrategie. Man sollte nicht blind kaufen, sondern vor der Anschaffung intensiv recherchieren und sich über Produkt und Markt informieren. Dazu sollte man beispielsweise die Auflage überprüfen sowie die Preise, die in bereits abgeschlossene Auktionen über die vergangenen Jahre erzielt wurden. Wie bei allen Kapitalgeschäften gibt es auch bei Uhren als Wertanlage keine 100 Prozent Sicherheit. Ein Risiko des Verlustes sollte deshalb stets eingeplant werden.

Welche Uhren eignen sich als Geldanlage?

Wer die Investition eines höheren Betrages in die Anschaffung einer wertvollen Uhr plant, der sollte wie bei anderen Anlagevarianten auch systematisch vorgehen und sich nicht von persönlichen Präferenzen leiten lassen. Der Erwerb einer gebrauchten Uhr ist in der Regel vorzuziehen, aber auch limitierte Neuerscheinungen eignen sich gut als Wertanlage.

Auf folgende Kriterien sollte geachtet werden:

  • Handwerkskunst
    Das Innenleben einer Uhr ist hoch kompliziert und erfordert bei der Herstellung ein großes Geschick. Vor allem exklusive Uhren zeichnen sich besonders durch kunstreiche und qualitative Mechanik im Inneren aus.
  • Verarbeitung
    Handgefertigte Uhren werden mit höchster Qualität verarbeitet. Auch bei gebrauchten Uhren, die bereits repariert wurden und unter Umständen Ersatzteile enthalten, sollte auf eine qualitative Verarbeitung geachtet werden.
  • Limitierte Anzahl
    Eine begrenzte Anzahl an Einzelstücken ist stets ein gutes Zeichen für eine möglichst hohe Wertentwicklung.
  • Namhafter Hersteller
    Der Ruf eines Herstellers trägt einen großen Teil zum Wert einer Uhr bei. Ein guter Name garantiert Qualität und Exklusivität.
  • Echtheits-Zertifikat
    Ganz wichtig ist eine Echtheits-Zertifizierung des Herstellers in Form einer Urkunde oder eingravierten Nummer, denn vor allem im Bereich der Luxusuhren gibt es zahlreiche Fälschungen auf dem Markt.

Zu den Herstellern, deren Uhren sich grundsätzlich als Wertanlage eignen zählen unter andere:

Schweizer Hersteller: Rolex, Patek Phillipe, Breitling

Deutscher Hersteller: Glashütte, Lange und Söhne

Auch wenn bei vielen Modellen der exklusiven Hersteller nicht unbedingt große Wertsteigerungen zu erwarten sind, so bieten diese Uhren aber bei korrekter Pflege eine gute Preisstabilität und können in der Regel stets ohne große Verluste wiederverkauft werden. Natürlich gilt dies nur für hochwertige, handgefertigte Uhren. Massenproduktionen vom Fließband kommen als Geldanlage überhaupt nicht infrage. Ein besonders hohes Potenzial der Wertseigerung hat man zudem beim Kauf von Gebrauchtware. Dort fällt eine mögliche Gewinnspanne oftmals deutlich besser aus als bei einem Neukauf.

Beispiele für Uhren als Kapitalanlage

uhren-als-geldanlage

Uhren als Geldanlage: Rolex Daytona

Rolex Daytona

Die damals in den 1960er Jahren auf dem Markt angebotene Rolex Daytona kostete nur ungefähr 200 USD und es bestand keine große Nachfrage. Bereits 10 Jahre später waren die Uhren ein Vielfaches Wert. Heutzutage werden Uhren von Typ Rolex Daytona zwischen 10.000 und 20.000 EUR gehandelt. Im Jahre 2013 erzielte eine originale Rolex Daytona Ref. 6263 aus Stahl (hergestellt im Jahre 1969) einen sensationellen Preis von über einer Million USD auf einer Auktion von Christie’s in Genf.

Rolex Submariner

Der Klassiker Rolex Submariner aus den 1960er Jahren wird heutzutage in einer Preisspanne zwischen 10.000 EUR und 70.000 EUR gehandelt. Es kommt also stets auf die Details an, wenn es darum geht, welchen Wert eine bestimmte Uhr als Geldanlage hat.

Video zum Thema Uhren als Wertanlage

Hier finden Sie einen interessanten Fernseh-Beitrag aus der ARD-Sendung „Ratgeber Geld“, in der über Uhren als Kapitalanlage berichtet wird:

Fachbücher zum Thema Uhren als Wertanlage

Für weitere Informationen zum Thema empfehlen wir Ihnen folgendes Fachbuch des freiberuflichen Wirtschaftsjournalisten und Uhrenkenner Michael Brückner:

 

Wer eine Sammlung aus Uhren als Wertanlage Zuhause hat, der sollte sich unbedingt um die optimale Pflege und Lagerung der wertvollen Kapitalanlage kümmern. Für Automatikuhren ist der richtige Platz ein Uhrenbeweger, der die Uhr in regelmäßigen Abständen in Bewegung hält. In unserem Uhrenbeweger Test finden Sie dafür die passenden Geräte.

 

Uhren als Wertanlage
5 (100%) 2 votes
Teile diese Seite mit FreundenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+