MTE Uhrenbeweger WTA 220 Test

Der Uhrenbeweger WTA 220 kann in zwei Varianten für eine oder zwei Automatikuhren genutzt werden. Das Gerät fällt im Test vor allem durch solide Technik, einfache Handhabung und ein außergewöhnliches Design auf. Allerdings kommen auch kleinere Mängel bei der Verarbeitung zum Vorschein. Ob der „Made in Germany“ Uhrenbeweger WTA 220 sein Geld wert ist, dass erfahren Sie hier.

uhrenbeweger-test-angebote

  • Material:
    Kunststoff
  • Geräuschentwicklung:
    leise
  • Laufrichtung:
    links, rechts
  • Umdrehungen:
    5 Umdrehungen pro Minute
  • Stromversorgung:
    Netzadapteranschluss
    Batteriebetrieb

  • Hochwertige Technik
  • Einfache Handhabung
  • Für 1 oder 2 Uhren verwendbar
  • Batteriebetrieb möglich
  • Kunststoffgehäuse wirkt billig
  • Keine individuellen Rotationsintervalle
  • Offene Bauweise

Design und Verarbeitung

Als Erstes fällt im Test das ungewöhnliche Design des MTE Uhrenbeweger WTA 220 auf. Im Vergleich zu anderen Geräten legt der Hersteller hier weniger Wert auf Eleganz, sondern bevorzugt absichtlich ein nüchternes aber modernes Industriedesign. Dadurch hebt sich der Uhrenbeweger WTA 220 auf alle Fälle gut von der Masse ab.

Auf den ersten Blick nicht erkennbar, aber bei genauerer Betrachtung bzw. spätestens wenn man den MTE Uhrenbeweger WTA 220 in die Hand nimmt, stellt sich heraus, dass das Gehäuse zum größten Teil nur aus Kunststoff besteht. Lediglich der ansteckbare Aluminiumhalter, an dem die Automatikuhren befestigt werden, ist aus Metall gefertigt.

Das Gerät ist daher sehr leicht und wirkt insgesamt leider auch nicht sehr wertig. Was besonders negativ auffällt, ist das Fehlen einer Bodenplatte. Auf der Unterseite des dünnwandigen Plastikkorpus blickt man direkt in das offene Batteriefach.

Der gesamte Drehmechanismus samt eingespannter Uhren ist zudem freiliegend, eine Schutzhülle aus Glas, die vor Staub und Schmutz schützt, gibt es nicht. Wer Uhren für längere Zeit auf dem Gerät belassen möchte, der sollte es daher in einer Vitrine, im Schrank oder im Tresor aufstellen.

Der MTE Uhrenbeweger WTA 220 bietet je nach Ausstattung die Möglichkeit eine oder zwei Automatikuhren in Bewegung zu halten. Dazu kann entweder eine Einzel-Uhrhaltefeder oder eine Doppel-Uhrhaltefeder auf dem Drehmechanismus montiert werden. Diese sind je nach Modell bereits vorinstalliert oder lassen sich auch optional als Zubehör erwerben.

Die Haltefedern selbst zeichnen sich vor allem durch ihre einfache Handhabung aus. Sie sind leicht biegbar und können vor dem Aufsetzen der Uhr zusammengedrückt werden. Ist die Uhr aufgespannt, lässt man sie Haltefeder los und die Uhr sitzt optimal fest. Diese Technik funktioniert mit Automatikuhren jeder Größe hervorragend.

Technik und Funktionen

Während das Äußere des MTE Uhrenbeweger WTA 220 leider nicht voll überzeugen kann, stimmen zumindest die inneren Werte. Herzstück des Gerätes ist ein leistungsstarker und qualitativer Motor „Made in Germany“. Dieser sorgt für einen zuverlässigen und gleichmäßigen Antrieb des Drehmechanismus, auch wenn zwei schwere Uhren auf der Halterung befestigt werden. Der Motor ist zwar nicht geräuschlos, aber immer noch sehr leise.

Umständlich fällt hingegen die Bedienung des Motors aus. Die Schalter zum Starten des Gerätes befinden sich am Batteriefach an der Unterseite des Uhrenbewegers. Neben den drei Schalterstellungen für Rechtslauf, Linkslauf und Aus gibt es keine weitere Möglichkeit die Drehintervalle individuell zu justieren. Der MTE Uhrenbeweger WTA 220 aus dem Test dreht die eingespannten Automatikuhren jeweils für eine Minute nach links oder rechts und legt anschließend eine drei Minuten lange Pause ein, bevor er wieder mit der Drehbewegung startet. Dabei macht das Gerät ungefähr fünf Umdrehungen pro Minute.

Die Stromversorgung kann per Netzstecker oder auf Wunsch auch per Batterie erfolgen. Auf diese Weise lässt sich das Gerät auch hervorragend in Schränken, Vitrinen oder Tresoren zum Einsatz bringen.

Fazit zum MTE Uhrenbeweger WTA 220 Test

uhrenbewegertest-4-stars

Der MTE Uhrenbeweger WTA 220 stellt sich im Test als solides Gerät in seiner Preisklasse heraus. Die klaren Stärken des Modells sind neben der einfachen Handhabung beim Aufziehen von Uhren vor allem der hoch qualitative Motor. Die größte Schwäche des Gerätes ist die billige Verarbeitung. Über das Design muss zudem jeder selbst entscheiden. Ohne tiefer in die Tasche zu greifen, wird es aber durchaus schwierig, ein vergleichsweise zuverlässiges Gerät auf dem Markt zu finden.

Erhältliche Varianten

Folgende Varianten des MTE Uhrenbeweger WTA 220 stehen zur Verfügung:

MTE Uhrenbeweger WTA 220 für 2 Uhren
Gerät für 2 Uhren
Maße (Breite x Höhe x Tiefe): 110 x 180 x 135 Millimeter
Gewicht: 0,35 Kilogramm

uhrenbeweger-test-angebote

MTE Uhrenbeweger WTA 220 für 1 Uhr
Gerät für 1 Uhr
Maße (Breite x Höhe x Tiefe): 110 x 180 x 135 Millimeter
Gewicht: 0,35 Kilogramm

uhrenbeweger-test-angebote

Der MTE Uhrenbeweger WTA 220 sagt Ihnen nicht zu?

Dann sehen Sie sich am besten die anderen MTE Uhrenbeweger oder weitere Uhrenbeweger für 2 Uhren an.

MTE Uhrenbeweger WTA 220 Test
5 (100%) 1 vote
Teile diese Seite mit FreundenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+