Bester Uhrenbeweger Test 2016

Alle wichtigen Informationen und die besten Geräte finden Sie hier im aktuellen Uhrenbeweger Test

Vorteile eines Uhrenbewegers:

  • Automatikuhr bleibt ständig betriebsbereit
  • Keine Neueinstellung des Uhrwerks notwendig
  • Die Uhr behält ihre Ganggenauigkeit
  • Hervorragender Platz zur Aufbewahrung
  • Ideal für Besitzer mehrerer Automatikuhren
  • Perfekt zur Präsentation einer Uhrensammlung
  • Originelle Geschenkidee

Automatikuhren müssen regelmäßig getragen werden, da sich das Uhrwerk durch die Bewegung des Armes aufzieht. Werden die Uhren nicht bewegt, bleiben sie bereits nach wenigen Tagen stehen. Ein guter Uhrenbeweger simuliert die Armbewegung und hält die Uhr jederzeit betriebsbereit. Dies erspart das lästige Neueinstellen, wenn man die Uhr nicht regelmäßig trägt. Durch den permanenten Betrieb behält die Uhr zudem ihre Ganggenauigkeit und das Risiko von Uhrenfehlern wird minimiert. Und natürlich ist ein guter Uhrenbeweger auch ein schöner Dekorationsgegenstand nicht nur für Sammler.

Die Auswahl an Uhrenbewegern ist groß. Es gibt verschiedenste Geräte in allen Qualitätsstufen. Angefangen mit günstigen Einsteigermodellen für unter 50 Euro von Herstellern wie Klarstein oder St. Leonhard bis hin zu edlen und hochwertigen Modellen für mehrere 100 Euro von Herstellern wie Designhütte, Modalo oder Beco.

Alles was Sie zum Thema wissen müssen, damit Sie sich für den besten Uhrenbeweger entscheiden können, erfahren sie hier in unserem großen Uhrenbeweger Test 2016.

Uhrenbeweger Testsieger
Hier finden Sie die besten Uhrenbeweger aus unserem Test in den jeweiligen Kategorien:

Testsieger

Uhrenbeweger für 1 Uhr

uhrenbewegertest-5-stars

Beco Cool Carbon Expert

uhrenbeweger-test-angebote

uhrenbeweger-test-testbericht

Testsieger

Uhrenbeweger für 2 Uhren

uhrenbewegertest-5-stars

Designhütte Monaco Schwarz

uhrenbeweger-test-angebote

uhrenbeweger-test-testbericht

Testsieger

Uhrenbeweger für 4 Uhren

uhrenbewegertest-5-stars

Beco Castle 4

uhrenbeweger-test-angebote

uhrenbeweger-test-testbericht

Was ist ein Uhrenbeweger?

uhrenbeweger-test-autiomatikuhren

Automatikuhren müssen regelmäßig bewegt werden.

Das als Uhrenbeweger oder auch Uhrendreher (im englischen Watch Winder) bezeichnete mechanische Gerät wird verwendet, um Automatikuhren, die nicht getragen werden, aufzuziehen und betriebsbereit zu halten.

Dazu dreht die Mechanik des Gerätes die Uhr nach individuellen Vorgaben um eine Rotationsachse. Die Bewegung sorgt dafür, dass der Aufziehmechanismus der Uhr genutzt wird. Bei den meisten Modellen aus unserem Uhrenbeweger Test lassen sich individuelle Einstellungen vornehmen, die Einfluss auf die Bewegung des Gerätes nehmen. Dazu zählen beispielsweise die Umdrehungen pro Tag sowie die Drehrichtung. Besonders für funktionelle Uhren und Chronographen mit zusätzlichen Funktionen wie Mondphasenanzeige oder Kalender ist ein Uhrenbeweger praktisch. Die Einstellung dieser Zusatzfunktionen des mechanischen Uhrwerks ist aufwendig, weshalb diese immer funktionieren sollten. Automatikuhren Beweger beugen zudem einer Verharzung oder Verdickung des Uhrenöls vor, was die Uhr beschädigen kann, wenn diese nicht bewegt wird.

Ein Uhrendreher wirkt sich positiv auf die Ganggenauigkeit aus und verhindert somit Uhrenfehler, die ansonsten durch eine teure Revision vom Hersteller behoben werden müssen. Vor allem für wertvolle Uhren lohnt sich der Einsatz. Aber auch für jeden, der eine Automatikuhr hat, die nicht jeden Tag getragen wird, um diese Uhr betriebsfähig zu halten. Auch für Sammler, die ihre Schmuckstücke stets betriebsbereit und funktionstüchtig halten möchten, ist ein guter Uhrenbeweger ideal. Zudem gibt es Geräte in extra edlen Designs, die sich besonders für Präsentationszwecke eignen. Die Geräte eignen sich außerdem hervorragend als originelles und edles Geschenk.

Ist ein Uhrenbeweger sinnvoll?

Ob ein Uhrenbeweger sinnvoll ist oder nicht, diese Frage stellen sich viele Interessenten. Hier führen wir Ihnen die drei wichtigsten Gründe auf, warum ein Uhrenbeweger für Automatikuhren sinnvoll ist:

bester-uhrenbeweger-test-pro Komfortable Lagerung von Automatikuhren

Ein weiterer Vorteil der Geräte aus unserem Uhrenbeweger Test ist es, dass die eingelagerte Automatikuhr jederzeit richtig gestellt und einsatzbereit ist. Vor allem bei Uhren mit vielen Komplikationen, also Zusatzfunktionen wie einen Kalender oder eine Mondphasenanzeige haben, spart man sich das erneute Einstellen der Uhr, bevor man diese verwenden kann. Besonders Personen, die verschiedene Automatikuhren besitzen und diese im Wechsel tragen, bringt diese Funktion einen nicht zu unterschätzenden Vorteil. Nicht umsonst bieten die besten Uhrenbeweger Modelle Platz für mehrere Uhren.

bester-uhrenbeweger-test-proBeständiger Betrieb von Automatikuhren

Normalerweise versorgt die Bewegung des Handgelenks Automatikuhren mit Energie. Wird die Uhr für mehrere Tage nicht getragen, dann bleibt das Uhrwerk stehen, da es nicht durch Bewegungen aufgezogen wird. Die Uhrenbeweger aus unserem Test sorgen für ein kontinuierliches und besonders schonendes Aufziehen des Mechanismus. Eine am Arm getragene Uhr wird in der Regel mehr als unbedingt nötig bewegt. Eine sogenannte Rutschkupplung sorgt dafür, dass ein Überdrehen der Zugfeder durch den Rotor verhindert wird. Bei guten Uhrendrehern kommt dieser Sicherheitsmechanismus gar nicht erst zum Einsatz, da diese die Uhr nur in festgelegten Intervallen bewegen. Dadurch wird der Verschleiß von Bauteilen zusätzlich minimiert.

bester-uhrenbeweger-test-pro Hochwertige Uhrenbeweger als Dekoration

Vor allem Liebhaber und Uhrensammler, die auf der Suche nach einem hochwertigen Plätzchen für Ihre kostbaren Uhren sind, finden mit den Uhrenbewegern aus unserem Test eine perfekte Lösung. Die meisten Hersteller legen besonderen Wert auf das Design und eine hochwertige Verarbeitung, damit die Uhren entsprechend ins rechte Licht gerückt werden. Als Dekoration in einer Vitrine oder auf dem Schreibtisch macht sich ein Uhrenbeweger hervorragend. Zudem ist das Gerät ein echter Hingucker und zieht mit Sicherheit interessierte Blicke von Besuchern auf sich. Erfahren Sie hier welches Gerät als bester Uhrenbeweger im Test abschneidet.

Wie funktioniert ein Uhrenbeweger?

uhrenbeweger-test-uhrwerk

Das Uhrwerk muss aufgezogen werden

Obwohl sich die Modelle aus dem Uhrenbeweger Test 2016 vom äußerlichen Aussehen stark unterscheiden, funktionieren Sie im Inneren alle nach demselben Prinzip.

Das Herzstück eines Automatikuhren Bewegers ist ein kleiner Elektromotor, der die Uhrenhalterung in Bewegung setzt, die sich direkt auf der Motorwelle befindet. Hochwertige Modelle setzen dabei auf ein kugelgelagertes Getriebe, um Laufruhe und Langlebigkeit zu garantieren. Durch die Kurbelbewegung des Motors werden die Uhrenhalterung und somit auch die darauf befestigte Uhr um ihre eigene Achse gedreht. Das hat eine Bewegung des Rotors im Uhrengehäuse zur Folge. Somit wird wie bei manueller Bewegung der Uhr am Handgelenk mittels einer Zugfeder das Uhrwerk aufgezogen. Da sich die genaue Funktion des Mechanismus bei den einzelnen Uhrenmachern unterscheidet, lassen sich die Geräte auf die individuellen Anforderungen je nach Uhrenmodell einstellen. Dazu zählt, ob die Bewegung im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn erfolgt und wie viele Umdrehungen pro Tag benötigt werden, um die Uhr komplett aufzuziehen.

Woran erkennt man einen guten Uhrenbeweger?

Bei einem guten Uhrenbeweger gibt es viele wichtige Bewertungskriterien. Zum einen müssen die äußeren Eigenschaften wie Design, Material, Größe etc. und zum anderen die inneren Werte wie Technik, Funktionen, Verarbeitung etc. betrachtet werden.

Das Design bester-uhrenbeweger-test-info

Das Design ist natürlich ein sehr individuelles Kriterium. Geschmäcker sind verschieden, sodass hier die persönliche Meinung jedes Einzelnen zu berücksichtigen ist. Die Hersteller bieten auf jeden Fall eine riesige Auswahl an verschiedenen Designvarianten an. Egal ob modern, edel, konservativ oder flippig, mit Glasdeckel oder freilegend, mit Beleuchtung oder ohne, für jeden Geschmack schneidet ein anderes Gerät als bester Uhrenbeweger im Test ab. Während einige Modelle wie eine feine Schmuckschatulle wirken, erinnert das Design anderer Geräte eher an einen kleinen Tresor.

Die Technik bester-uhrenbeweger-test-info

Die Technik ist als Herzstück der Geräte natürlich eines der wichtigsten Kriterien, schließlich soll der Uhrenbeweger lange Zeit halten und ordnungsgemäß funktionieren. Vor allem kugelgelagerte Antriebsmechanismen in Verbindung mit sparsamen Getriebemotoren sorgen für einen leisen und langlebigen Betrieb. Vorsicht ist vor billiger Ware geboten, die zu auffallend günstigen Preisen in Supermärkten oder Discountern angeboten wird. Oftmals handelt es sich dabei um minderwertige Geräte aus China, die mit einem einfachen Kunststoffgetriebe ausgestattet sind. Dieses ist zum einen sehr laut im Betrieb und zum anderen auch sehr unzuverlässig. Nicht selten gehen diese billigen Uhrenbeweger nach nur ein paar Monaten Betrieb kaputt.

Die Bedienung bester-uhrenbeweger-test-info

Klassische Uhrenbeweger sind mit analogen Steuerelementen ausgestattet. Dazu zählen Kippschalter zur Einstellung der Bewegungsrichtung oder Drehregler zur Justage der Umdrehungen pro Tag. Modernere Modelle bieten oftmals ein digitales LED-Display. Damit lassen sich Einstellungen noch einfacher und genauer vornehmen. Vor allem bei Geräten für mehrere Uhren lassen sich die einzelnen Programme auf diese Weise exakt einstellen und überwachen. Dank der Hintergrundbeleuchtung des LED-Displays fällt die Bedienung auch bei schlechten Lichtverhältnissen leichter.

Das Materialbester-uhrenbeweger-test-info

Auch bei den verwendeten Materialien ist die Auswahl groß. Meist geht der Einsatz eines bestimmten Materials mit dem allgemeinen Design Hand in Hand. So findet man klassische und sehr edle Modelle eher mit feinem Holzgehäuse, wohingegen Uhrenbeweger in modernerem Design eher auf hochwertige Klavierlackoptik setzen. Auch die sportliche Carbon Optik ist immer häufiger zu finden. Einige günstigere Modelle sind auch mit einem einfachen Gehäuse aus Plastik erhältlich. Diese wirken weniger hochwertig, überzeugen aber oftmals durch besonders günstige Preise. Im Inneren der Geräte ist in de Regel ein Interieur aus Kunstleder, Samt oder Velours zu finden.

Die Verarbeitung bester-uhrenbeweger-test-info

Bei der Verarbeitung gibt es sehr große Unterschiede, wodurch sich auch die starke Preisspanne der Modelle von unter 50 Euro bis zu mehreren 100 Euro ergibt. Grundsätzlich ist bei den günstigeren Modellen von einer einfachen, industriellen Fertigung auszugehen, wohingegen höherpreisige Geräte oftmals in speziellen Werkstätten exklusiv von Hand gefertigt werden. Besonders an prägnanten Stellen wie beispielsweise beim Interieur oder den Scharnieren zeigen sich die Unterschiede zwischen einer einfachen und hochwertigen Verarbeitung teilweise deutlich.

Fixierung der Uhrenbester-uhrenbeweger-test-info

Auch bei der Fixierung der Uhren auf der Halterung im Inneren der Geräte gibt es Unterschiede. In der Regel sind dort Uhrenkissen zu finden, über die man seine Uhr drüberspannt. Einige Modelle nutzen auch Uhrenspangen, um die Uhren im Gerät fixieren zu können. Hier kommt es vor allem auf den persönlichen Geschmack an. Bei besonders großen Uhren eignen sich meist Kissen besser, da die Spangen unter Umständen zu klein sein können.

bester-uhrenbeweger-test-infoDie Größe

Die Größe der einzelnen Modelle wird meist durch die vorhandenen Uhrenhalterungen bedingt. Während kleine Geräte für lediglich eine einzige Automatikuhr geeignet sind, bieten andere Modelle Platz für zwei, vier, sechs oder gar noch mehr Uhren. Bei einigen Automatik Uhrenbewegern sind zudem zusätzliche Fächer verbaut, in denen weitere Uhren verstaut werden können, die dort allerdings nicht bewegt werden. Zudem sollte der geplante Standort Einfluss auf die Größe des Gerätes haben. Wer den Uhrenbeweger beispielsweise in einem kleinen Tresor lagern möchte, der sollte auf kompakte Modelle zurückgreifen.

Die Funktionen bester-uhrenbeweger-test-info

Gute Uhrenbeweger bieten zahlreiche Funktionen, sind meist individuell programmierbar oder verfügen über eine intelligente Steuerung. Da sich nicht jedes Uhrwerk gleicht, kann je nach Uhrenhersteller die Aufziehrichtung unterschiedlich sein. Deshalb gibt es Geräte mit Rechts- und Linkslauf. Mithilfe einer sogenannten Intervallschaltung lässt sich die Abfolge von Drehung und Ruhepausen individuell konfigurieren. Keine Uhr braucht mehr als 1000 Umdrehungen pro Tag davon könnte sie zu sehr überbeansprucht werden, was einen minimalen Mehrverschleiß zur Folge hat. Der Funktionsumfang ist also ein wichtiges Kriterium, wenn es um das Prädikat bester Uhrenbeweger geht.

bester-uhrenbeweger-test-infoDie Stromversorgung

Der Uhrenbeweger selbst ist auf eine Stromversorgung angewiesen, um die Uhrenhalterung in Bewegung zu setzen. Bei batteriebetriebenen Uhrenbewegern übernimmt eine Batterie die Stromversorgung. Alternativ gibt es auch Geräte mit Netzteil. Je nach Einsatzort ist die eine oder andere Variante zu bevorzugen. Wer das Gerät in einem Schrank oder Tresor aufbewahrt, der ist auf Uhrenbeweger mit Batterie angewiesen. Wer den Uhrendreher auf dem Nachttisch, Schreibtisch oder Regal aufstellt, der kann auch zu kabelgebundenen Geräten mit Netzteil greifen. Batteriebetriebene Uhrenbeweger halten mit einem Satz Batterien ungefähr ein Jahr, genaue Werte müssen der jeweiligen Herstellerbeschreibung entnommen werden.

Was ist beim Kauf eines Uhrenbewegers zu beachten?

Wir haben bereits Kriterien aufgelistet, die einen guten Uhrenbeweger ausmachen. Beim Kauf eines Uhrenbewegers gilt es nun die entsprechenden Kriterien zu berücksichtigen, die für die eigenen Ansprüche wichtig sind. Oftmals müssen dabei Kompromisse zwischen Preis, Funktionalität und Design gemacht werden. Wer also den Kauf eines Gerätes aus unserem Uhrenbeweger Test plant, der sollte sich mit folgenden Fragen beschäftigen:

Welche Qualität soll der Uhrenbeweger haben?

uhrenbeweger-test-wertvolle-uhr

Für eine wertvolle Uhr benötigt man den entsprechenden Uhrenbeweger

  • Hochwertiges Gerät mit moderner Technik, edlem Design und perfekter Verarbeitung
  • Einfaches Gerät zum günstigen Preis
  • Material aus Holz, Metall, Plastik

Welche und wie viele Uhren sollen im Gerät Platz haben?

  • Modell mit nur einer oder mit mehreren Uhrenhalterungen
  • Große, schwere Uhren benötigen viel Platz und einen starken Motor

Wo kommt der Uhrenbeweger zum Einsatz?

  • Besonders kompaktes Gerät für den Schrank
  • Besonders leises Gerät für den Nachttisch im Schlafzimmer
  • Besonders schönes Gerät als Dekoration im Wohnzimmer
  • Batterieantrieb nutzen oder Netzadapteranschluss verwenden

Beim Kauf eines Gerätes sollte man lieber Wert auf gute deutsche oder schweizer Herstellung und Qualität legen. Ein Uhrenbeweger ist kein Alltagsgegenstand. Man sollte deshalb nicht am falschen Ende sparen. Wenn man sich den Luxus eines Uhrenbewegers gönnt, dann einen richtigen und hoch qualitativen. Bevor man in ein Billiggerät investiert, sollte man sich das Geld lieber komplett sparen.

Ein Vergleich hilft Ihnen dabei herauszufnden, welches Gerät als bester Uhrenbeweger für Ihre Automatikuhr geeignet ist.

Welche Funktionen sollte ein Uhrenbeweger bieten?

Zu den wichtigen Hauptfunktionen gehört die Einstellung von Rotationsrichtung und Umdrehungszahlen:

Umdrehungszahlenbester-uhrenbeweger-test-star-big

Eine der wichtigsten Funktionen ist eine Möglichkeit zur individuellen Einstellung der Umdrehungen. In der Regel benötigen Automatikuhren ungefähr 800 Umdrehungen am Tag, damit sie vollständig aufgezogen werden. Die genaue Anzahl kann zwischen den einzelnen Uhrenmodellen variieren und wird meistens vom Hersteller in der Produktbeschreibung zur Uhr angegeben. Eine individuelle Justage ermöglicht es, exakt auf die Ansprüche bestimmter Uhrenmodelle einzugehen.

Rotationsrichtungbester-uhrenbeweger-test-star-big

Eine weitere wichtige Funktion ist die Einstellung der Rotationsrichtung. Wie auch bei den Umdrehungszahlen unterscheiden sich die Ansprüche der verschiedenen Uhrenmodelle dabei voneinander. Die obwohl sich die meisten Modelle sowohl links- als auch rechtslaufend aufziehen lassen, benötigen die in den Automatikuhren vereinzelter Hersteller verbauten Uhrwerke eine Bewegung im Uhrzeigersinn, andere eine Bewegung gegen den Uhrzeigersinn. Am besten eignet sich deshalb eine sogenannte Intervallschaltung. Dabei kann die Laufrichtung individuell eingestellt und auch im Wechsel konfiguriert werden.

Weitere Funktionen dienen eher dem Komfort und sind für die Grundfunktion eines Uhrenbewegers nicht zwingend notwendig:

Schlafphasen Funktion bester-uhrenbeweger-test-star-small

Die Schlafphasen Funktion kann entweder individuell per Zeitschaltuhr programmiert werden oder lässt sich durch mauelle Aktivierung nutzen. Während der Schlafphase stellt das Gerät sämtliche Bewegungen ein. Dies ist vor allem für Uhrenbeweger nützlich, die man im Schlafzimmer verwendet. Obwohl die meisten Geräte sehr leise und kaum hörbar sind, kann die Bewegung empfindliche Personen beim Einschlafen stören. In diesem Fall ist eine Schlafphasen Funktion sehr nützlich.

Auto Stopp Funktionbester-uhrenbeweger-test-star-small

Eine Auto Stopp Funktion ist bei Modellen mit verschließbarem Deckel zu finden. Nach dem Öffnen des Uhrenbeweger Gehäuses stoppt dieser automatisch die Bewegung, damit die Uhr einfach entnommen werden kann. Um das Entnehmen der Uhr noch komfortabler zu ermöglichen, sollte auf eine 12 Uhr Stopp Stellung der Uhrenhalterung geachtet werden.

Schnellaufzug Funktion bester-uhrenbeweger-test-star-small

Die Schnellaufzug Funktion ist für Automatikuhren gedacht, die man umgehend benutzen möchte, das Uhrwerk aber nicht aufgezogen ist. Die Uhr wird mit dieser Funktion lediglich einige Minuten bewegt, um sie mit einer gewissen Grundenergie zu Versorgen, die für die Nutzung notwendig ist.

Innenbeleuchtungbester-uhrenbeweger-test-star-small

Einige Modelle bieten eine Innenbeleuchtung an. Mittlerweile reichten die Variationen von klassischen weichen Lichtquellen bis hin zu flippigen LEDs in ausgefallenen Farben. Wer den Uhrenbeweger vor allem als Dekoration zur Präsentation der eigenen Uhren nutzt, für den kann eine Innenbeleuchtung sinnvoll sein.

Lesen Sie auch in unserem Ratgeber über verschiedenen Themen wie Automatikuhren oder Uhren als Wertanlage.

Nutzen Sie unseren Vergleich, um herauszufinden, welches Gerät als bester Uhrenbeweger im Test abschneidet.

Uhrenbeweger Test 2016
3.38 (67.5%) 8 votes
Teile diese Seite mit FreundenTweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+